HMTM begrüßt das Quatuor Ébène und Prof. Eberhard Feltz

2021 06 14 Begrüßung Quatuor Ébène

Von links nach rechts: Prof. Dirk Mommertz, Prof. Dr. Bernd Redmann, Prof. Eberhard Feltz, Quatuor Ébène (Gabriel Le Magadure, Pierre Colombet, Marie Chilemme, Prof. Raphaël Merlin)
Foto: Astrid Ackermann 

Die Hochschule für Musik und Theater München (HMTM) hat in der vergangenen Woche das weltweit renommierte Quatuor Ébène und ihren neuen »Visiting Professor«, Kammermusik-Ikone Prof. Eberhard Feltz, begrüßt. Zum ersten Mal waren das Quartett und Eberhard Feltz zur gleichen Zeit in München und unterrichteten an mehreren Tagen Streichquartette und Trios im Master-Studium Kammermusik. Damit fiel der offizielle Startschuss für die Stärkung der Kammermusikausbildung an der HMTM. Die Hochschule baut unter dem Titel »Ébène Quartet Academy« dabei insbesondere ihre Streichquartettausbildung im Rahmen des Master-Studiengangs Kammermusik umfangreich raus.

Für das Quatuor Ébène ist die Verpflichtung an der HMTM eine doppelte Wiederkehr: 2004 gewann das Ensemble hier den 1. Preis des Internationalen Musikwettbewerbs der ARD. Von seinem ersten gemeinsamen Unterricht an der HMTM zeigte sich das Quartett beindruckt: »Das Niveau ist schon jetzt exzellent und es ist wunderbar, mit jungen Musikerinnen und Musikern zu arbeiten. Wir sind nun sehr auf die Streichquartette gespannt, die im Oktober ihr Studium mit uns beginnen werden.«

Die Hochschule für Musik und Theater München (HMTM) zählt zu den bedeutendsten und vielfältigsten Ausbildungsstätten für Musik-, Tanz- und Theaterberufe in Europa. An fünf verschiedenen Standorten in München werden rund 1.300 Studierende in ca. 100 Studiengängen für die unterschiedlichsten künstlerischen und pädagogischen Berufsbilder ausgebildet. Rund 500 Lehrende – viele davon mit internationalem Renommee – sorgen für die weltweite Strahlkraft der Musik-, Tanz- und Theaterausbildung der HMTM. Studierende und Alumni ihrer Kammermusikausbildung gehören immer wieder zu den Preisträger*innen international führender Wettbewerbe.